Faustball - Rückblick

Faustball - Eine Ära geht zu Ende. BTV 1877 seit Januar 2012 ohne Faustball

Achim Schulz
M60 Team 2010
Achim Schulz als Schiri

Unvorstellbar. Das kann doch nicht sein.

Ein Verein mit jahrzehntelanger Faustball-Tradition. Doch es ist wahr geworden. Zum 31. Dezember 2011 wurde die Abteilung aufgelöst. Die in den letzten Jahren noch verbliebene eine Männermannschaft der Altersklasse 60 konnte teils aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr am Spielbetrieb teilnehmen und gab dadurch auf. Diese Mannschaft hatte nach Aufgabe der so erfolgreichen Frauenmannschaft im Jahr 2002 das Faustballspiel in der BTV 1877 noch hochgehalten – zunächst noch in der M50 und etwas später dann als Männer 60.

Zur 4. Deutschen Meisterschaft der M60 im Jahr 2002, an der unser Team erstmalig teilnahm, wurde die BTV 1877 von der Presse wie folgt vorgestellt: »Die Bremer Turnvereinigung von 1877 gehört zu den bekanntesten Bremer Faustball-Hochburgen. Über Jahrzehnte haben die Mannschaften vom Henschenbusch hervorragenden Faustball gespielt. Die Frauenmannschaften der BTV 1877 erreichten jahrzehntelang absolute deutsche Spitzenklasse und holten viele nationale Titel an die Weser. In der Bundes- und Regionalklasse sowie in den Altersklassen spielte die BTV auch im Männerbereich
eine große Rolle.«

Die Faustballerinnen und Faustballer waren in der Tat in den 50er bis 90er ein Aushängeschild
des Vereins. 1968 wurden 18 Männer-, Frauen- und Jugendmannschaften gemeldet. 1985 waren es immerhin noch 12, aber dann baute es sich von Jahr zu Jahr ab. Es wurden zahlreiche Titel und Erfolge in Bremen und bundesweit errungen. Diese im Einzelnen aufzuführen würde diesen
Rahmen sprengen.

Ich hatte eine wunderschöne aktive Zeit in diesem Verein (Eintritt 1953) und habe seit 1958 über die Bundesliga bis zur Männer 60 (bis 2002) an den Erfolgen größtenteils mitgewirkt, und war in dieser Zeit immer Mannschaftsführer der 1. Männermannschaft. 1980 habe ich dann die Faustballabteilung von Heinz Bischoff übernommen. Das Vereinsleben hat mich mit geprägt und die vielen schönen Erlebnisse im Verein und im Mannschaftssport bleiben unvergessen.
Eine tolle Ära geht zu Ende, aber der Faustballsport bleibt für immer meine Sportart Nummer eins.

Achim Schulz

Die erfolgreichen Faustballerinnen und Faustballer der zurückliegenden Jahrzehnte

1968 beim Deutschen Turnfest in Berlin belegen die Faustballer den 2. Platz
1974 die Gewinnermannschaft des Kurpfalzschildes
1977 Faustballerinnen II sind Deutsche Vizemeisterinnen
1980 die Faustballerinnen II sind zum zweiten Mal Deutscher Vizemeister

Faustball - Rückblick auf eine erfolgreiche Sportgeschichte

Die Faustballer der BTV 1877 waren bereits in den 1950-iger Jahren, bis in die 1990-iger Jahre mit bis zu 18 gemeldeten Mannschaften weit über die Grenzen Bremens bekannt.

Die Höhepunkte waren damals 4 Mal Deutscher Vizemeister in der Frauenklasse 30 (1962, 1977, 1980 und 1981) sowie die Teilnahme einer Männer Mannschaft in der Bundesliga Nord (1964-1970) und der Regionalliga (der späteren 2. Bundesliga) von 1971-1978.

Fast regelmäßig wurden von den Frauen und den Männern die Ländergruppenspiele und später die Regionalausscheidungen Nord, der Verbände Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg, Berlin, Rheinland, Westfalen und Bremen für die Deutsche Meisterschaft besucht.

Auch haben die Damen an allen Deutschen Turnfesten teilgenommen.

Die vielen, vielen errungenen Bremer Landesmeistertitel sowie die Teilnahme an unzähligen Turnieren im Nord-und Westdeutschen Raum, mit Turniersiegen und besten Platzierungen, sind nicht aufzuzählen.

Einer der Höhepunkte war aber auch der Gewinn des „Kurpfalzschildes“, ein Eichenholzschild, der TSG Ludwigshafen-Friesenheim in der Männerklasse 30 (1973-1977), der einen würdigen Platz in unserem Clubzimmer im Henschenbusch erhalten hat. Ebenso erinnern viele Pokale und Urkunden an die damaligen großen Zeiten unserer Faustballer. 

Ein weiteres Highlight in der Geschichte des Faustball war aber sicher auch das Faustballturnier zum 100-jährigen Vereinsjubiläum 1977, auf unserem Vereinsgelände, mit damals 83 Mannschaften aus 38 Vereinen und natürlich einem großen Festzelt für die anschließende große Feier.

Danach wurde es leider weniger mit diesem Sport in unserem Verein. Trotzdem gehörte jedes Jahr bis 2011 am 1. Mai das große Hanseatenturnier auf unserer Anlage zu einem gern besuchten Event, an das sich heute noch viele Vereine gerne erinnern.

Ganz herzlichen Dank an alle ehemaligen und aktiven Mitglieder, Trainer und Abteilungsleiter, für ihre hervorragende Arbeit. Besonderen Dank gebührt Achim Schulz für seinen unermüdlichen Einsatz für den Faustball in der BTV 1877 auch in den letzten Jahren.

Fritz Schütt

Bildergalerie extern

Klick öffnet Bildergalerie zum Faustball Turnier 1. Mai 2011