Berichte aus 2011

Ein Feuerwerk der Techniken.... 16.12.2011

Prüfungen bestanden!
v.l.n.r.: Prüfer P. Böschen, Marek Steigert, Enno Voigt

...konnte man am 16.12.11 in der Turnhalle der Schule Schmidtstraße erleben. Die Atemi-Combat-System Abteilung der BTV1877 Selbstverteidigung hatte Prüfungstag.

Sieben Schüler der BTV1877 stellten sich ihren Aufgaben zur jeweiligen Graduierung. Angetreten waren zur Prüfung zum Gelbgurt (5. Kyu)

  1. Jan Ole Fischer
  2.  Patrik Kothe
  3. Ina Nestler
  4. Peter Reese
  5. Thomas Barten
  6. Michael Kahle  und 
  7. zum Grüngurt (3. Kyu) stellte sich Karsten Fricke.

Das Prüfungskomitee bestand aus Hauptprüfer Marek Steigert, 3. Dan aus Verden, sowie Prüfer Enno Voigt, 1. Dan und Peter Böschen, 4. Dan, beide BTV 1877.

Nach ca. halbjähriger Vorbereitungszeit mit sehr großer Trainingsbereitschaft der Atemi-Combat-Schüler, erfolgte am Prüfungstag wirklich ein Feuerwerk der Techniken. Alle Prüflinge zeigten überdurchschnittliche Leistungen in der Technik und der Theorie.

Auch wenn man wollte, kann man keinen der Schüler hervorheben, da sie alle ein so hohes Niveau erbracht haben.

Allen einen Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung.

Das Leuchten in den Augen der Schüler war für das Trainerteam die Belohnung der harten und langen Arbeit. Die Ausbilder, allen voran Enno Voigt und Sven Krampe, die sich immer mit vollen Einsatz für die Schüler engagiert haben, sollen hier genannt werden. Ebenso sind Frank Burdorf und Peter Böschen nicht zu vergessen, die auch ihren Beitrag als Trainer der Atemi-Combat-Schüler geleistet haben.

Es macht einen Lehrer stolz mit einem solch tollen Team arbeiten zu dürfen und gemeinsam Budo zu erleben.

P. Böschen

Atemi-Combat-Teilnehmer unterstützen Afrika-Projekt, 12.11.11

Am 12. November 2011 fand ein fünfstündiger Grundlagen-Lehrgang im Atemi-Combat-System (ACS) statt. Peter Böschen und Enno Voigt erklärten das System und waren sehr zufrieden mit den Leistungen der Teilnehmer. 

Das Besondere an dem Lehrgang: Die Gebühren und zahlreiche freiwillige Spenden der Aktiven kommen dem Projekt "Hude-Dakar-Banjul-Challenge" zugute. Mike Kunz (Foto links), der für das Projekt verantwortlich zeichnet, nahm die Summe von Peter Böschen (rechts) persönlich entgegen. Peter begeistert: "Mike Kunz garantiert, dass die Summe dort ankommt, wo sie wirklich hilft." Kunz und sein Freund Tammo Meyer brechen am 25. Februar 2012 zu einer karitativen Fahrt vom niedersächsischen Hude nach Banjul auf, der Hauptstadt von Gambia, um dort Schulen, Krankenhäuser und Bedürftige mit einer Hilfsladung und Geldspenden zu unterstützen. Die Reisekosten von 6.000 Euro werden nicht mit den Spenden verrechnet. Jede Spende fließt zu 100 Prozent in Hilfsprojekte. Mehr unter www.hude-africar.de

12.11.2011 - Teilnehmer des Grundlagenlehrgangs zugunsten Spendenprojekt

Beim Lehrgang
Die Teilnehmer
Übergabe der Spendengelder

20. Budowochenende in Twistringen

(v.li.) Enno Voigt, Vlado Schmidt, Peter Böschen (Fo. ACS-Mitglied)

Vom 24.-25.09.2011 fand das 20. Budo-Wochenende in Twistringen statt. 

Über 400 Teilnehmer aus 55 Vereinen und 11 Nationen nahmen an diesem Super Event teil. 1200 Quadratmeter Tatami wurden für diese Veranstaltung ausgelegt und auf vier Mattenflächen wurde jede Menge Schweiß vergossen.
Da durften auch die BTV1877 Sportler nicht fehlen. Von der Atemi Combat Sparte waren Peter Böschen und Enno Voigt dabei.

Es war mal wieder ein riesen Ereignis in Sachen Kampfsport. Alle BTV Sportler waren zufrieden. Sehr beeindruckend war der 82 jährige Großmeister Vlado Schmidt aus Ungarn, 10. Dan Kobudo, Kaisho. 
Vlado Schmidts System ist offiziell in Japan anerkannt und er wurde vom japanischen Kaiser ausgezeichnet.

Ein riesen Dankeschön an Rainer Gritt und sein Team für die Ausrichtung dieses 20. Budo-Wochenendes. Weiter so!

Peter Böschen

Selbstverteidigungslehrgang in Bayern mit Fraco Pedrotti aus der Schweiz

Hinten v. l. n. r.: Michael Banse, Roman Steuer, Simon Lang, Karsten Fricke, Jürgen Brehmer, Dominic Hofmarksrichter, Ludwig Talmeier, vorne v. l. n. r.: Samuel Bischof, Franco Pedrotti, Jonas Brandstetter, Daniel Miller

Der TSV Steppach 1888 e.V. aus Bayern hatte am 09.07.2011 zu einem SV Lehrgang mit dem Jiu-Jitsu und Atemi Combat Meister Fraco Pedrotti aus der Schweiz eingeladen.

Karsten Fricke von der BTV 1877 ist dieser Einladung gerne gefolgt und hat sich auf den langen Weg nach Steppach im Landkreis Augsburg begeben, um einen interessanten Lehrgang zu erleben und neue Kontakte zu knüpfen.

Der Lehrgangsdozent Franco Pedrotti (1. Dan Jiu-Jitsu, 1. Dan Atemi-Combat-System) zeigte Techniken aus beiden Systemen zur effektiven Selbstverteidigung.

So lernten wir z.B. wie man einen Gegner mit einem Transportgriff ruhig stellt, wie man den Angreifer dazu bringt seinen Griff an der Jacke oder am Handgelenk zu lösen, um dann einige gezielte Schmerzpunkte (Atemi-Punkte) zu reizen damit er nicht noch einmal angreift oder wie man sich mit einem Schirm oder einem Stock wirkungsvoll verteidigt.

Auch die Theorie kam hier nicht zu kurz: Franco ging im speziellen auf das Täter-Opfer-Verhalten ein und wie man sich am besten bei einer Bedrohung durch zwei Angreifer verhält.

Zum Abschluss sind alle Teilnehmer des Lehrgangs gemeinsam essen gegangen und haben den erlebnisreichen Tag in Ruhe ausklingen lassen.

Von mir persönlich noch ein ganz großes Dankeschön an alle Teilnehmer des Lehrgangs für die herzliche Gastfreundschaft und die freundliche Aufnahme während meines Aufenthalts.

Karsten Fricke

Spirit of Budo am 2. und 3. Juli 2011

Klick öffnet externe Fotogalerie!

Die ganze Vielfalt des Kampfsports stand am 2. und 3. Juli im Henschenbusch auf dem Programm: Atemi-Combat (ACS), Ju-Jutsu, Jiu-Jitsu, Boxen, Aikido, Modern Arnis, Wing Tsun, Krav Marga und Judo.
Eingeladen hatte Peter Böschen (4. Dan ACS) von der BTV 1877 nicht nur Budo-Kämpfer aus Bremen, sondern aus ganz Deutschland. Sie sollten sich ein Wochenende auf dem Sportplatz Henschenbusch sportlich messen und dort auch trainieren.

Disziplinen und Referenten waren:

  • Ju Jutsu: Volkmar Lührs, 4.Dan und Jan Strüber, 2.Dan, Hannover.
  • Jiu Jitsu: Herbert Bruns, 7. Dan Tao–Aurich, Bundestrainer der WCA.
  • Aikido: Michael Masch, 4. Dan, Hanbo-Dojo–Tokio, Bremen.
  • Boxen: Enis Akhan, Delmenhorst.
  • Modern Arnis: Karsten Block, 3.Dan, Bremen.
  • Wing Tsun: Edmund Mey, 1. Technikergrad, Bremen.
  • Krav-Marga: Sönke Schröder, Rodney Unruh, KM Instructor  Bremen.
  • Atemi-Combat-System: Peter Böschen 4. Dan, Frank Burdorf, 2. Dan, Enno Voigt, 1. Dan, Sven Krampe, 1. Dan.

Auch das durchwachsene Wetter konnte die hochqualfizierten Referenten nicht daran hindern ihr Können an die vielen Interessierten weiterzugeben.

Peter Böschen lobte die tolle Stimmung und sein Fazit lautet: Spirit of Budo Part 2 ist in Planung!

Peter Böschen

Kyu-Prüfungen der Selbstverteidigungs-Gruppe Atemi-Combat-System in der Schmidtstraße

stehend: v.l.n.r.: Peter Böschen, Dustin Koch, Arman Talo, Alexander Demitschew, Christian Enck, Florian Busch, Max Gesselmann, Frank Burdorff, Romano Krause – kniehend v.l.n.r.: Karsten Fricke, Enno Voigt, Marc Gerken, Jerome Juwara, Eduardo Gonzales, Sven Krampe (Fo: K. Fricke)

Am 24.06.2011 war es mal wieder soweit, dass sich eine Gruppe von Schülern von Meister Peter Böschen und seinem Trainer-Team des Atemi Combat System den Schülergrad-Prüfungen stellen konnten.

Dieses Mal stellten sich der Prüfung zum Gelb-Gurt Alexander Demitschew, Florian Busch, Christian Enck, Max Gesselmann, Dustin Koch sowie Arman Talo.
Zur Prüfung Orange-Gurt stellte sich Jerome Juwara. Allesamt Sportler der BTV 1877.

Die Prüfungskommission setzte sich aus den ACS Meistern Peter Böschen (4. Dan), Romano Krause (2. Dan) - als Gastprüfer extra aus Rasthede angereist -, Enno Voigt (1. Dan) und Sven Krampe (1. Dan) zusammen.
Alle Schüler wurden von den Prüfern kritisch und genau auf ihr technisches Können und auch ihr Wissen um die Theorie im Kampfsport unter die Lupe genommen.

Es wurde in jeder Prüfung ein sehr gutes technisches und theoretisches Können und Wissen von allen Prüflingen gezeigt, sodass am Ende alle Prüflinge ihre neue Graduierung mit Stolz aus den Händen von Peter Böschen in Empfang nehmen konnten.
Zum Schluss merkte Peter nur noch an, dass er fast das Optimum zu sehen bekommen habe – aber nur fast.... es gibt noch „Luft nach oben“.

Von allen aus der Sparte und vom ganzen Trainer-Team einen herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!

Karsten Fricke

Selbstverteidigungs-Gruppe des Atemi Combat System wieder aktiv in Aurich (12.06.11)

Sven Krampe und Jan Cords demonstrieren ACS (Fo: K. Fricke)

Wie jedes Jahr zu Pfingsten, hat die Sportschule Tao Aurich wieder zum „Super Seminar“ eingeladen und fünf Sportler der Sparte „Atemi Combat System“ (ACS) der BTV1877 sind der Einladung gefolgt.

Mit dabei waren die Meister Peter Böschen und Sven Krampe, sowie die Schüler Jan Cords, Marc Gerken und Karsten Fricke.

Wie immer war das Angebot an Unterrichtseinheiten sehr abwechslungsreich und interessant. Es wurde neben dem Atemi Combat System auch Jiu-Jitsu, Kickboxen, Bo-Jutsu, Hapkido  und Taebo angeboten. Daneben gab es auch viele Einheiten Theorie.

Unsere Meister Peter Böschen und Sven Krampe konnten in einer Unterrichtseinheit  ihr Wissen und Können unter Beweis stellen.
Unter dem vielsagenden Titel „Atemi-SV in allen Bereichen – Boden, Stand, Luft“ konnten sich über 50 Teilnehmer überzeugen, was man beim ACS machen kann.
Es wurden von Peter Böschen und Sven Krampe diverse Kombinationen gezeigt um Schlägen auszuweichen oder zu blocken und dabei die empfindlichen Nerven-Punkte am Körper zu treffen, ohne dass der Gegner Schaden davonträgt, jedoch ein bleibender Eindruck hinterlassen wird.

So war dann auch im weiteren Verlauf des Lehrgangs immer wieder zu hören, wie gut es den Teilnehmern in der Einheit von Peter Böschen und Sven Krampe gefallen hat.
Ziel erreicht: es wurde ein positiver bleibender Eindruck hinterlassen!

Aber auch die anderen Einheiten besonders beim Atemi Combat Meister Oliver Madwin aus Berlin sind mir im Gedächtnis geblieben, sowie der beeindruckende Auftritt von Dr. Jan Slopeki aus Polen, der den 10. Dan im Jiu-Jitsu bekleidet.

Zum Höhepunkt des Super Seminars gab es dann noch die offiziellen Dan-Prüfungen im Atemi Combat System und Jiu-Jitsu zu bestaunen, bei denen Meister Peter Böschen mit als Prüfer dabei war. Hier haben alle Prüfer sehr gute Leistungen gesehen und so konnten dann auch alle Anwärter auf eine Dan-Graduierung diese auch mit Stolz in Empfang nehmen.
Hier hat mich besonders beeindruckt, dass der 70-jährige Enno Schmit seinen 1. Dan im Atemi Combat System abgelegt hat.

Karsten Fricke

WCA-Präsident feierte sein 40 jähriges Dojo Jubiläum

Peter überreicht Norbert Schiffer den BTV Wimpel
Peter (li.) und Frank (re.) zeigen den Karate Kas ACS
Bernd Millner (mi.) mit Peter und Frank
Fred Royers (mi.) (Fos: Schüler Neuenkirchen)

Am 04. und 05. Juni 2011 feierte Norbert Schiffer sein 40jähriges Dojo Jubiläum. „Wer ist Norbert Schiffer?“, fragen sich jetzt einige…

Norbert Schiffer ist der Herausgeber des Budo/ Karate Journals in Europa. Er ist der Präsident der World Combat Association (WCA) und somit unser Cheftrainer des Atemi Combat System.
Sein Dojo ist in Neukirchen-Vluyn bei Moers.

Norbert Schiffer ist einer der herausragenden Karate Ka Deutschlands, mit Kontakten in der ganzen Welt. Vor allem in Japan ist er ein hochangesehener Sportler. Größen des Kampfsports und Showgeschäftes wie zum Beispiel Chuck Norris, Steven Seagal, Jean-Claude van Damme und natürlich Bob Wall sind Duzfreunde von ihm.

Zum Dojo Jubiläum durften Mitglieder der BTV1877 nicht fehlen. Peter Böschen und Frank Burdorf  waren zu diesem Event eingeladen.

Da es eigentlich ein reines Karate-Seminar war, war es ein umso größeres Erlebnis unser Atemi-Combat dort vorzustellen. Eine Französische Delegation, die auch zu Gast war, kannte diese Art von Selbstverteidigung noch nicht.

Unter anderem waren die Karate Legenden Bernd Milner (8. Dan Karate, Bochum)) und Fred Royers (Karate Weltmeister, Niederlande) zu Gast, beide mehrfache Welt- und Europameister.

Eine riesen Ehre mit den sympathischen Sportler auf der Matte zu stehen!
Das war mal wieder ein Seminar der Superlative. Die beiden BTV-Meister waren mehr als zufrieden.

Peter Böschen

Center.TV-Bremen zu Gast beim Atemi Combat System in der Schmidtstraße

Sascha zeigt die ersten Anzeichen von blauen Flecken

Auf Einladung von Peter Böschen kam das Team von center.tv Anfang Mai 2011 und besuchte das Atemi Combat Team beim Training. Sascha Borchers (sascha@screen) war sich nicht zu schade beim Training voll mitzumachen.
Knapp 40 begeisterte Teilnehmer hatten mächtig Spaß beim Training.

Peter Böschen konnte Sascha wohl davon überzeugen, dass Selbstverteidigung viel mit Selbsterfahrung zu tun hat. Man muss sagen, Sascha hat gut durchgehallten und unbeschadet das Training überstanden…Obwohl der eine oder andere blaue Fleck sich sicher bei ihm gezeigt hat.

Nun hoffen wir, dass das center.tv Team auch beim großen Sommer Lehrgang (Spirit of Budo) im Henschenbusch am 2. und 3. Juli mit dabei ist. Das Atemi Combat Team würde sich Freuen.

Peter Böschen

Der Beitrag ist im Videocenter von Center TV vom 04.05.11, 18.00 Uhr Weserzeit zu sehen (im Beitrag nach 16 Min. 45 Sek.) bzw. bei sascha@screen vom 13.05. um 19.00 Uhr (nach ca. 5 Minuten)!

Link zum center.tv Videocenter

Center.TV-Bremen zu Gast beim Atemi Combat System in der Schmidtstraße (Fos: F. Schütt)

Deutsche Kampfsport Delegation zu Gast in Warschau 13. bis 15.05.2011

(v. li.) Dr Slopecki, Swen Göbbels, Peter Böschen zeigen einen Handgelenkgriff
Peter Böschen demonstriert einen Würgegriff am Boden
Gruppenbild mit Polnischen und Deutschen Meistern und Großmeistern (Fos: Polnischer Schüler)

(15.05.2011) Auf Einladung des Modern Jiu-Jitsu Verbandes in Polen folgten sieben Kampfsportmeister dieser Einladung nach Warschau, darunter auch Peter Böschen (4. Dan Atemi-Combat-System) von der BTV 1877.

Nach elfstündiger Anreise mit dem Zug wurden wir vom Präsidenten des Polnischen Verbandes, Jan Slopecki (10. Dan Ju Jitsu), am Bahnhof abgeholt.
Am Samstag war dann das große Kampfsport Seminar in Warschau, wo alle Meister aus Polen, Deutschland sowie aus der Ukraine ihr Können unter Beweis stellen konnten. Die ca. 90 Teilnehmer waren während der zwei Tage hoch zufrieden mit den gezeigten Techniken und den verschiedenen Auffassungen vom Jiu-Jitsu. Es war sehr interessant zusehen wie andere Meister ihre Sportart demonstrierten.

Alle sieben Meister aus der deutschen Delegation haben zwei Trainingseinheiten gegeben. Die Teilnehmer waren sehr gespannt auf das Niveau der Deutschen Meister. Die Themen der Einheiten gingen von Ansprungscheren, Würgetechniken und Festlegern bis zu Transportgriffen.
Peter Böschen zeigte Faustschlag Abwehren und Kombinationstechniken in Verbindung mit Nervendruckpunkten.

Peter Böschen lernte den Präsidenten Jan Slopecki 1996 in Masuren kennen. Schon damals durfte er das große Spektrum des Großmeisters erleben.
Über die Jahre entwickelte sich eine Freundschaft, man trifft sich bei großen Events und tauscht sich aus.

Das Wochenende hat mal wieder deutlich gezeigt, wie vielseitig und auch grenzübergreifend dieser schöne Sport ist. Sehr beeindruckend war der Großmeister Stanislaw Makuch (8. Dan Jiu-Jitsu) aus Südpolen, der mit 64 Jahren alle Trainingseinheiten voll mitgemacht hat und immer freundlich und hoch interessiert an den Techniken der Deutschen war.

Die gesamte Delegation war super zufrieden mit dem Wochenende. Gegenbesuche sind  auf jeden Fall geplant.

Die deutsche Delegation bestand aus folgenden Meistern:

  • Herbert Bruns, Tao – Aurich, 7. Dan Jiu-Jitsu
  • Frank Kramer, SDS – Varel, 5. Dan Atemi-Combat System
  • Peter Böschen, BTV 1877 – Bremen, 4. Dan Atemi–Combat System
  • Markus Linke, Budokan Rhauderfehn, 4. Dan Kempo Karate
  • Romano Krause, Yoshin Ryu Oldenburg, 2. Dan Atemi-Combat System
  • Stefan Doersch, Taemashi Oldenburg, 2. Dan Jiu Jitsu
  • Sven Göbbels, Tao – Aurich, 1. Dan Jiu Jitsu

Peter Böschen

Modern-Arnis Lehrer zu Gast beim Atemi-Combat Team

Diana Keggenhoff (2. v. re.), Olaf Knof (2. v. li.) (Fo: ACS Schüler)

Am Freitag, den 20.05.11 fand ein Modern Arnis Lehrgang in der Schmidstraße statt.
Modern Arnis ist eine Philippinische Kampfsport- und Selbstverteidigungsdisziplin.
Sie basiert auf einer alten Kriegskunst. Hauptsächlich wird dort mit Stock oder Messer gearbeitet.

Diana Keggenhoff (2. Dan) und Olaf Knof (1. Dan) begeisterten die Teilnehmer mit ihrem sympathischen Auftreten und den gezeigten Techniken.

Das Atemi-Combat Team lädt immer mal wieder Referenten andere Stillrichtungen ein, um den Schülern deren Arbeit zu zeigen.

Das ACS-Team der BTV 1877 bedankt sich bei den beiden Referenten.

P. Böschen

Sven Krampe überzeugte auch im Jiu-Jitsu - Blaugurtprüfung am 11.02.2011

Sven Krampe mit Blaugurt Diplom

Durch eine vorgezogene Prüfung erwarb der ACS-DAN Träger Sven Krampe auch im Jiu-Jitsu einen Blaugurt.

Sven gehört mittlerweile zu den vier Meistern der Selbstverteidigung im ACS (Atemi Combat System), aber auch im Jiu-Jitsu zeigt sein sportlicher Weg unaufhaltsam nach oben.

Unterstützt durch seinen exzellenten Partner Jan Cords, folgten Hebel, Würfe, Würger, Festhalte-Techniken sowie Fallschule in schneller Abfolge. Die Historie des Budo, Anatomie und Erste Hilfe wurden ebenfalls abgefragt.
Unter den Prüfern Peter Böschen und Frank Burdorf bestand der Prüfling sicher.

Abschließend sei noch erwähnt, dass die Qualifizierung durch eine sehr intensive Trainingsarbeit in der Sparte Selbstverteidigung insgesamt kontinuierlich zunimmt.

Günter Hoffmeister

Selbstverteidigungsmeister auf Fortbildung in Delmenhorst - 18.01.2011

BTV-Meister und Großmeister Farinella (mitte) (Fo. Schüler Budospirit Delmenhorst)

Am 18.01.2011 trafen die BTV 1877 Dan Träger des Atemi-Combat-System (ACS) in Delmenhorst auf den Großmeister Nino Farinella, 6. Dan Jiu Jitsu (Sizilien).  

Nino Farinella (Foto mitte) ist seit Jahrzehnten in Sachen Jiu-Jitsu unterwegs. Er besticht durch sein sympathisches Auftreten und seine excellenten Kenntnisse im Jiu Jitsu.

Seine Techniken  vermitteln ein weites Spektrum an Wissen und Weißheit. Ein ganz Großer seiner Zunft.

Ein Dankeschön an den Dojoleiter Torben Schulze vom Budospirt Delmenhorst für die Einladung.  

Von der BTV1877 waren Enno Voigt, 1. Dan ACS (1. von li.), Sven Krampe, 1. Dan ACS (2. von li.), Frank Burdorf, 1. Dan Jiu-Jitsu (2. von re.) und Peter Böschen, 1. Dan Jiu Jitsu (1. von re.), vor Ort.

Peter Böschen