Berichte aus 2012 und 2013

Ein Bayer in Bremen

Peter Böschen, Simon Lang, Karsten Fricke
Selbstverteidigungsteam mit Simon in der Mitte

Bremen ist ja bekannt für kulturelle Highlights wie die Bremer Stadtmusikanten, den Bremer Dom, das Schnoor-Viertel oder den Bremer Freimarkt...
Aber auch für sportliche Leistungen im Budosport ist Bremen, Dank sei Meister Peter Böschen, im ganzen Land bekannt.

So ließ es sich Simon Lang, Abteilungsleiter Jiu-Jitsu des TSV Steppach aus dem Landkreis Augsburg in Bayern, nicht nehmen, einen „Gegenbesuch“ bei einem befreundeten Sportkameraden zu machen.

Ich selber war ja im letzten Jahr zu einem Lehrgang des SV Steppach eingeladen und dorthin gereist. Nun stand der Besuch nach Bremen aus Augsburg noch aus.

Simon konnte sich Mitte Juni neben den vielen Sehenswürdigkeiten in Bremen und Umgebung auch von den sportlichen und kameradschaftlichen Leistungen und dem Zusammenhalt des Atemi-Comba-System Teams überzeugen.

So bekam Simon eine super Braungurt-Prüfung zu sehen (siehe Bericht P. Böschen Prüfung zum Meisterschüler) und konnte sich im regulären Training einen sehr guten Einblick in unser Atemi-Combat-System verschaffen.

Er war sehr begeistert darüber, wie schnell und problemlos wir ihn in unsere Gruppe mit aufgenommen haben und wie herzlich der Umgang untereinander ist.
„Genau das ist ja das Schöne am Budosport, dass es keine Berührungsängste oder große Hemmungen gibt, egal wo man herkommt oder aus welcher Disziplin“, lobte Simon die Atmosphäre im Training. So verging die eine Woche sehr schnell und am Ende bedankte sich Simon Lang noch einmal recht herzlich für die tollen Eindrücke und das gute Miteinander.

Und wir werden sicherlich auch noch einmal mit einer Gruppe nach Steppach fahren um dort das Dojo „zu rocken“ wie Peter Böschen es so schön ausdrückte....

Danke Simon, für Deinen Besuch!

Karsten Fricke

Prüfung zum Meisterschüler

Das Prüfeungskomitee
Das ACS Team (fos: P. Böschen)

Nach mehreren Monaten intensiven Trainings stellte sich Lukas S. mit seinem Trainingspartner Peter Reese am 15.06.12 der Prüfung zum Braungurt.

Der Braungurt (1. Kyu) ist der letzte Schülergrad, somit der Meisterschüler.

Und das hat Lukas eindrucksvoll in seiner Prüfung demonstriert.
Seine Technik war schnell und sauber ausgeführt. Das schnelle Umschalten auf die jeweils vorgegebene Situation lief fast reibungslos.
Auch die theoretische Prüfung konnte Lukas mit Bravour bestehen. Sein Verständnis für Budo und die Einstellung zum Sport und deren Anwendung ist vorbildlich.

Das Prüfungskomitee wurde von Peter Böschen folgendermaßen zusammengestellt.

  • Edmund Mey, 1. TG im WT,.
  • Frank Burdorf, 2. Dan ACS.
  • Norbert Schulze, 2. Dan ACS/ 5. Dan Jiu Jitsu, Oldenburg.
  • Wolfgang Seidel, 3. Dan  Ju-Jutsu, Präsident des Bremer Ju-Jutsu Verbands.
  • Enno Voigt, 1.Dan ACS.

Die Prüfer waren sichtlich begeistert von der gezeigten Leistung. Auch die Meister anderer Systeme konnten sich einen guten Eindruck vom  Atemi-Combat-System machen.

So sollte Budo sein:  Miteinander - Voneinander - Füreinander

Mit großer Freude und Stolz überreichte Peter Böschen den Braungurt nach der bestanden Prüfung.

Ein großer Teil des ACS-Teams unterstütze Lukas bei der Prüfung als weitere Partner im Kreiskampf (Verteidigung gegen mehrere Angreifern hintereinander) und zur moralischen Unterstützung natürlich. Ein super Team das fest zusammensteht!

P.Böschen

ACS Team goes Sailing

Am Wochenende 8. bis 10.06.12 unternahm das ACS-Team einen Segeltörn nach Helgoland - bei Sturmböen bis Stärke 9
Inselrundgang bei Sturmstärke

Link zu Fotos des Segeltörns

Hier geht es zum Picasa Webalbum mit Fotos von diesem Segeltörn

Super Seminar Aurich 2012 vom 26.05.2012 - 28.05.2012

BTV ACS-Team
Team bei der Fütterung :-)
Helder Numes (Portugal) u. Peter Böschen (fos: Schüler Tao-Aurich)

Wie jedes Jahr lud die Sportschule Tao Aurich zu Pfingsten zum Super Seminar in Aurich ein.
Auch wir waren wieder mit einer Gruppe von 13 Sportlern unter der Leitung der Meister Peter Böschen und Frank Burdorf der Einladung gefolgt. Viele der mitgereisten Sportler waren zum ersten Mal bei einem solchen Super-Event dabei und waren gespannt, was es zu erleben geben würde.

Traditionell waren auch viele internationale Referenten mit dabei, wie die Großmeister Dr. Jan Slopecki (10. Dan Jiu-Jitsu, Polen), Franz Strauss (10. Dan Jiu-Jitsu, Österreich), Gerhard Agrinz (9. Dan Hapkido, Österreich), John Hjorth (6. Dan Jiu-Jitsu/4. Dan ACS, Dänemark) und Helder Nunes (6. Dan Jiu-Jitsu, Portugal).
Natürlich waren auch die deutschen Größen aus der Budo-Szene vertreten: Olaf van Ellen (jetzt  6. Dan ACS), unser Meister Peter Böschen von der BTV (4. Dan ACS) und Hansi Kautz (4. Dan Jiu-Jitsu) und die Liste ließe sich noch weiter fortsetzen.

Gleich zu Anfang wurde klar, dass dieses Jahr besonders viele Budokas den Weg nach Aurich gefunden hatten. Die Teilnehmerzahl lag bei ca. 450, was zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben wurde.
Im Rahmen der offiziellen Eröffnung wurde unserem Bundestrainier im Atemi-Combat-System, Olaf van Ellen, der 6. Dan im ACS verliehen. Die Verleihung erfolgte durch den Präsidenten der World Combat Association, Norbert Schiffer.

Danach ging es so richtig los in die Trainingseinheiten, mit super Wetter, super Stimmung und einer sehr guten Atmosphäre.

Mir selbst haben die Einheiten bei Franz Strauss, Helder Nunes und Hansi Kautz sehr gut gefallen, aber eine Wertung ist nicht wirklich möglich, da alle – Referenten wie Teilnehmer – mit so einer Freude dabei waren, dass das ganze Event ein voller Erfolg war.

Die Trainingseinheit von Meister Peter Böschen war auch am späteren Sonntagnachmittag sehr gut besucht und alle haben begeistert mitgemacht.
Nach der Einheit wurde ich selbst von einigen Teilnehmern angesprochen, ob Peter Böschen noch eine Einheit geben würde oder ob es in naher Zukunft einen weiteren Lehrgang mit ihm als Referent geben werde.
Somit war das Ziel, das Atemi-Combat-System weiter bekannt zu machen und Interesse zu wecken, voll erfüllt!

Zum Abschluss des Wochenendes waren noch die offiziellen Prüfungen im Atemi-Combat-System und Jiu-Jitsu zu bestaunen. Hier war Meister Peter Böschen auch wieder als Prüfer für das ACS im Einsatz.
Nach mehreren Stunden des aufmerksamen Begutachtens der Techniken und der Theorie konnten alle zur Prüfung angetretenen Prüflinge ihre neue Graduierung in Empfang nehmen.

Vom Atemi-Combat-System-Team der BTV 1877 waren folgende Leute vertreten:

  • Als Referent/Dojoleiter: Peter Böschen. 4.Dan
  • Frank Burdorf. 2. Dan
  • Lukas S.
  • Karsten Fricke
  • Lasse Maneval
  • Dustin Koch
  • Patrik Kothe
  • Alexander Demitschew
  • Thomas Barten
  • Finn Barten
  • Julian Tamminga
  • Arman Talo
  • Dirk Koehnken

Karsten Fricke

Das Atemi-Combat-System Team zu Gast beim Jubiläumslehrgang in Schortens

v.l.: Jean-Claude Leclere, Sebastian Schmidt, Peter Böschen, Jan Ravens, vorne: Petra Gödde
Gruppenbild Budo Wochenende Schortens 14.04.12 (Fos: P. Böschen)

Am 14.04.12 fand in Ostfriesland, genauer gesagt in Schortens, ein großes Budo Event statt.

Petra Gödde (4. Dan Jiu Jitsu und 2. Dan ACS) hatte ihr 35jähriges Budo-Jubiläum und ebenfalls 15jähriges Bestehen ihres Verein "Kuntao Schortens".
Aus diesem Anlass wurde ein großes Budo-Wochenende veranstaltet.

Da wollten die Bremer Sportler nicht fehlen. Peter Böschen (4. Dan ACS) wurde als Referent für zwei Einheiten eingeladen. 
Natürlich hat der Trainer ein paar Schüler zu diesem tollen Event mitgenommen, die sichtlich begeistert waren: Jan Ravens, Sebastian Schmidt, Jean-Claude Leclere
 
Gezeigt wurden viele verschiedene Disziplinen: Atemi-Combat-System, Jiu Jitsu, Stickfight, Judo, Silat, Karate und Tai-Chi-Chuan.

Zum Abschluss des ersten Tages gab es abends dann eine Party mit großen Buffet und Musik.
Es war ein rundum schönes Budo-Wochenende in Schortens.

Peter Böschen

Kampfsport Symposium in Polen am 24. und 25. März 2012

Torben Weinehl, Romano Krause, Jan Slopecki, Stefan Dörsch, Frank Burdorf, Franz Strauß, Peter Böschen, Herbert Bruns (v.li. n.re.)
Slopecki, Böschen, Strauß

Am 24. und 25. März 2012 reisten Frank Burdorf und Peter Böschen, Meister des Atemi-Combat-Systems, zum Kampfsport Symposium nach Glogow in Polen.
Dort traf sich das „Who is Who“ der Polnischen Kampfsport Szene.

Der Einladung des Präsidenten der International Federation of Modern Ju-Jitsu und Roman Gregory (10. Dan) und Jan Slopecki (10. Dan) vom polnischen Modern Ju-Jitsu Verband, ist eine deutsche Delegation unter der Federführung von WCA Bundestrainer Herbert Bruns (7. Dan) nach Glogow gefolgt.

Zu den Themen der Tagung zählte der Vergleich des technischen Stands der Sportart in Polen und Deutschland, das Abhalten von Dan-Prüfungen, Referate über die Geschichte des Jiu-Jitsu in Europa, die Effektivität des Systems und Unterrichtsmethoden.

Unter den Gästen war auch der Großmeister Franz Strauß (10. Dan) aus Österreich. Es war ein riesen Erlebnis mit solchen Größen des Sports auf der Matte stehen zu dürfen und von ihnen zu lernen.
Die Anzahl der Großmeister war einfach beeindruckend. Ich habe selten so ein hohes Niveau auf Lehrgängen gesehen und miterlebt.

Ein riesen Dankeschön geht an die Herren Jan Slopecki und Roman Gregory für die Organisation und Durchführung und vor allem für die Gastfreundschaft!

Aus Deutschland waren folgende Meister dabei:

  •  Herbert Bruns, Tao Aurich, 7.Dan
  • Peter Böschen, BTV1877, 4.Dan 
  • Frank Burdorf, BTV1877, 2. Dan
  • Torben Weinehl, Tao Aurich, 2. Dan
  • Stefan Dörsch, Oldenburg, 2.Dan
  • Romano Krause, Yoshin Rastede, 2.Dan


Peter Böschen

Atemi-Combat-System meets South-East Asia

ACS Gruppe am 11.02.12
M. Nitz (li.), P. Böschen

Unter diesem Motto stand das Selbstverteidigungs-seminar des ACS Teams der BTV 1877 am Samstag, den 11.02.2012.

Trotz Riesenwirbel im Viertel (Werder Bremen Heimspiel, Samba Karneval; Demo) hatte es sich die Atemi Combat Abteilung nicht nehmen lassen, einen Lehrgang der Superlative auszurichten.
Bei »ACS meets South-East Asia« brachte Michael Nitz aus Berlin, international anerkannter Meister seines Faches (2. Dan ACS), die Sporthalle zum Beben.

Die fünf Seminarstunden vergingen dabei wie im Flug. Die Themen kamen aus
•    Jeet Kune Do (System von Bruce Lee), 
•    Shootfight, 
•    indonesischer Silat, 
•    MMA (Mixed Martial Arts),
•    Filipino Kali und natürlich auch dem Atemi Combat System.

Peter Böschen von der BTV1877 war sichtlich zufrieden mit der großen Beteiligung. Über 40 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet waren dabei: Hamburg, Hannover, Berlin, Oldenburg, Schortens etc. Die Halle platzte fast aus den Nähten. In der Pause gab es natürlich - wie immer auf Bremer Lehrgängen - Kaffee und Kuchen.

Fazit: Tolle Stimmung und große Begeisterung unter den Sportlern, ein zufriedener Referent Michael Nitz und ein über den großen Erfolg sehr erfreuter Ausrichter Peter Böschen.

P. Böschen

Der Brocken! Atemi Combat Gruppe wagt bei arktischen Temperaturen die Besteigung.

Brockenblick
ACS Gruppe auf Winterwanderung
Winterlicher Harz
ACS Gruppe trotzt eisigen Temperaturen

Die Atemi Combat Gruppe der BTV 1877 ist ja bekannt dafür, verrückte Dinge zu tun. Nun, auch am Samstag, den 04.02.12 war es mal wieder soweit was Verrücktes zu tun.

15 Sportler, Verwandte und Freunde der BTV 1877 machten sich auf den Weg in den Harz.

Morgens um sieben Uhr war Treffen bei minus 11 Grad. Mit dem Bus fuhren wir zum Torfhaus in die Almenhütte, wo ein großes Frühstücksbuffet wartete.
Über den Goetheweg ging es dann den Brocken hoch. Mit kleinen Pausen unterwegs marschierten wir in zweieinhalb Stunden den Berg hoch.

Diese Landschaftsbilder, der Schnee, die Luft, die Brockenbahn: all diese Bilder waren es wert, sich ein bisschen zu quälen und bei Minusgraden zu wandern!

Die nächste Tour ist schon in Planung.

P.Böschen

Weihnachtsfeier in der Selbstverteidigung Miku – Bremen

Am 20.12.13 trafen sich ca. 55 hungrige Kampfsportler in der Waterfront beim Mongolischen/Chinesischen Buffet.
Eine tolle Location, genügend Platz, freundliche Bedienung und super gutes Essen machten den Abend zu einem Erlebnis.
Nach kurzer Ansprache durch den Abteilungsleiter, übernahmen die Alterspräsidenten Thomas Barten und Günter Hoffmeister. Sie hielten jeweils eine kleine Rede und dankten dem Team und den Lehrern für das vergangene Trainingsjahr. Es wurden reichliche Geschenke  verteilt.
Ein super schöner Jahresabschluss 2013.
Auf diesem Wege wünscht das gesamte Selbstverteidigungs-Team Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2014.

P. Böschen

Schüler (Kyu) – Prüfungen bei der BTV 1877

Am 22. Juni 2013 standen die Sommerprüfungen der Selbstverteidigungsabteilung der BTV 1877 an.

Hierauf hatten 13 Schüler schon gewartet. 

Geprüft wurde in den Systemen Atemi-Combat-System und Jiu Jitsu nach den Richtlinien der World Combat Assoziation (WCA).

Alle Schüler stellten sich den jeweiligen Aufgaben und zeigten dabei überdurchschnittliche Leistungen in Technik und Theorie. Ob jung oder alt, jeder auf seinen Level.

Die Topleistung legte Alexander Demitschew ab, der seine Prüfung zum Grüngurt im Atemi-Combat-System machte. Durch sein technisches Können und sein Wissen über Theorie und Budo Geschichte, Anatomie, Erste Hilfe konnte er absolut überzeugen und die Prüfer in Staunen versetzen.

Folgende Schüler legten erfolgreich ihre Prüfung im Atemi-Combat-System ab:

Zum Gelbgurt :

  • Andreas Hauss,
  • Martin Sieger,
  • Behle Sedlaczek,
  • Thiemo Bitzer,
  • Eduardo Gonzales,
  • Magnus Baumbach  
  • Oskar Anger,
  • Uwe Rajes.

Zum Grüngurt :

  • Alexander Demitschew

Im Jiu Jitsu:

  • Nico Stolper und
  • Ben Helmbold zum Weiß-Gelbgurt
  • Daniel Mc Kenna zum Gelb-Orangegurt und
  • Sammy Mc Kenna zum Orange-Grüngurt.

Das Prüfungsgremium bestand aus den Hauptprüfern Peter Böschen und Frank Burdorf, sowie Edmond Mey, Lukas S. und Dennis Bergmann.

Herzlichen Glückwunsch an alle.

Peter Böschen

Die BTV 1877 mit Rekordbeteiligung beim 7. Super-Seminar in Aurich dabei (19./20.05.2013)

Geschenkübergabe an Herbert Bruns (mitte)
Gruppe der BTV 1877 Sportler

Es ist fast schon eine Tradition geworden – das Super Seminar der TAO Schule Aurich unter der Leitung von Herbert Bruns (7. Dan Jiu-Jitsu).
Nur dass es dieses Jahr einen ganz besonderen Anlass zum Feiern gab, beim „Come-Together“ der Budo-Sportler aus ganz Deutschland, Dänemark, Polen und Österreich: Meister Bruns feiert dieses Jahr das 25-jährige Bestehen der TAO Sportschule Aurich.

Da ließen es sich natürlich auch die Budo-Sportler der BTV1877 aus dem Jiu-Jitsu und Atemi-Combat-System nicht nehmen, dort ihre Glückwünsche zu überbringen und ordentlich die Matte zu bevölkern.

Unter der Leitung von unseren Meistern Peter Böschen als Dojoleiter und Referent, Frank Burdorf als Referent und Enno Voigt sind dieses Jahr 23 Schüler mit nach Aurich gekommen um sich von der Stimmung, dem Spirit und den vielen Meistern inspirieren zu lassen – viele der Sportler waren zum ersten Mal mit dabei.

In Aurich angekommen ging es dann auch sofort los mit dem Training.
Es gab ein sehr abwechslungsreiches und interessantes Programm, bei der man wirklich die Qual der Wahl hatte. Bei welchem der Meister, die als Referenten anwesend waren man anfangen sollte.

Es wurden z.B. Trainingseinheiten im Jiu-Jitsu, Atemi-Combat-System, Hap-Ki Do, Taekwon-Do, Schwertfechten, Survival-Training und Karate angeboten.
Auch die Theorie kam wie immer nicht zu kurz. Hier wurden Einheiten angeboten zu den Themen Lob und Kritik im Budo Sport, Deeskalation oder die Funktionsweise des Nervensystems und der Akupressurpunkte (Nervendruck).

Bei der offiziellen Eröffnung gab Herbert Bruns dann bekannt, dass dieses Jahr die magische Grenze von 500 Teilnehmern fast erreicht wurde.

Unsere Meister Peter Böschen, Frank Burdorf und Enno Voigt überreichten Meister Herbert Bruns zum Jubiläum der TAO Schule das Symbol der Selbstverteidigungs-Sparte aus Metall gefertigt und bedankten sich für die sehr lange Freundschaft, die unsere Schulen verbindet.

Unter den 35 Referenten, bei denen man ein Training erleben konnte, waren u.a. Dr. Jan Slopecki (10. Dan Jiu-Jitsu) aus Polen, Franz Strauss (10 Dan  Jiu-Jitsu) aus Österreich, Stanislaw Makusch (8. Dan Jiu-Jisu) aus Polen, Bé Olthoff (6. Dan Karate) aus den Niederlanden sowie aus Deutschland: Jan Springer (5. Dan Hap-Ki Do) unser Meister Peter Böschen (4. Dan ACS) und Markus Linke (4. Dan Chuan-Fa Karate).

Wir können als Teilnehmer nur sagen, dass uns dieser Lehrgang sehr gut gefallen hat, wir viele neue Eindrücke mit nach Hause nehmen und es sich immer wieder lohnt einen Abstecher nach Aurich zu machen.

Karsten Fricke

Jiu-Jitsu Kids und Jugend der BTV 1877 erfolgreich beim Löwen-Cup in Twistringen

Simon Egge bei der Siegerehrung 1.
v.l.: Florian Wohlers 2. Platz, Cen Hüning 1. Platz
v.l.n.r. Karsten Fricke, Cen Huning, Simon Egge, Florian Wohlers, Frank Burdorf

Am 20.04.2013 fand in Twistringen der Löwen-Cup der Jiu-Jitsu Union Niedersachsen statt.

Der Löwen-Cup ist eine Meisterschaft für Jiu-Jitsu Bodenkampf und hat das Ziel gerade neue Budo-Sportler aller Altersklassen an den Jiu-Jitsu Wettkampf heranzuführen.
Organisiert wurde dieses Event vom SC Twistringen unter der Leitung vom dortigen Dojo-Leiter Rainer Grytt.

Natürlich haben es sich die Jiu-Jitsu Sportler der BTV 1877 unter der Leitung von Trainer Frank Burdorf und Betreuer Karsten Fricke nicht nehmen lassen hier ihr Können unter Beweis zu stellen. So sind wir dann am Samstag aufgebrochen um Ruhm und Ehre heim zu bringen.

Mit dabei waren als Kämfper:
Can Hüning
Florian Wohlers und
Simon Egge.

Auch die Eltern von Simon und Florian sowie die Sport-Kameraden Ali Krämer und Sammy McKenna waren als Fans zum Unterstützen und Anfeuern mit dabei.
Selbst unser 1. Vorsitzender Fritz Schütt nebst Frau haben die Gelegenheit genutzt bei dieser Meisterschaft vorbei zu schauen und sich einen Eindruck zu verschaffen.

Die Leistungen unserer jungen Jiu-Jitsu Sportler wurden dann auch mit sehr guten Platzierungen belohnt:

Simon Egge erkämpfte sich mit sehr guter Technik, Schnelligkeit und Kampfgeist den 1. Platz in seiner Gewichtsklasse! Simon kämpfte ausnahmslos gut und seine Gegner hatten keine Chance gegen diesen Wirbelwind auf der Matte.

Auch Cen Hüning und Florian Wohlers hatten in der Jugend-Gruppe bis 14 Jahren, trotz offener Gewichtsklasse bis 105 kg, keine Probleme mit ihren Gegnern.
Auch sie erkämpften sich sehr gute Plätze durch Technik und Geschwindigkeit auf der Matte.
So belegte Cen Hüning den 1. Platz und Florian Wohlers den 2. Platz in der Jugend-Gruppe!

Ganz herzliche Glückwünsche an die Kämpfer von uns allen!

Karsten Fricke

BTV-1877 International - 15.03. -17.03.2013 in Glogow, Polen

v.l.: Peter Böschen, Franz Strauß, Jan Slopecki, Frank Burdorf
Peter Böschen und Frank Burdorf deminstrieren Atemi Combat System

Am 15.3.2013 machten sich die BTV 1877 Sportler vom Jiu Jitsu und Atemi-Combat-System Frank Burdorf (2.Dan) und Peter Böschen (4. Dan) auf den Weg nach Glogow in Polen.

Sie folgten der Einladung von Herrn Dr. Slopecki und Herrn Franz Strauß, beide Träger des 10. Dan Modern Ju-Jitsu.
Zwischen Peter Böschen und Dr. Slopecki besteht seit längerem eine sehr gute Zusammenarbeit. Kennengelernt haben sie sich 1996 in den Masuren bei einem Sommercamp. Daraus hat sich über die Jahre eine sehr gute Freundschaft entwickelt.

Beide Lehrer feierten jetzt ein Jubiläum: Franz Strauß seinen 80sten Geburtstag und Dr. Jan Slopecki sein 50jähriges Jubiläum auf der Tatami (Matte-Lehrertätigkeit).

Ein großes Event! Aus allen Teilen Europas reisten andere Großmeister am, um diese außergewöhnlichen Lehrmeister zu ehren.

Roman Grzegorz, 10. Dan Modern Ju-Jitsu und Präsident des Verbandes, hielt die Eröffnungsrede. Nach den Ehrungen und Übergabe der Präsente folgten mehrere Trainingseinheiten mit den Großmeistern.

Eine große Überraschung war es für Peter Böschen (4. Dan), als er gebeten wurde vor den versammelten Großmeistern sein Atemi-Combat-System vorzu stellen. Da ließen sich die BTV Meister nicht lange bitten und demonstrierten ihr Können. Sichtlich begeistert wurde diese Vorstellung von allen Beteiligten aufgenommen.

Nach den Trainingseinheiten gab es am Abend eine Gala mit allen Gästen, auf der die beiden BTV Sportler Einladungen nach Wien und Warschau erhielten.

Es war ein schönes Wochenende mit vielen neu gewonnenen Eindrücken und Freundschaften.
Das ist Budosport.

Peter Böschen

Jiu Jitsu Prüfungen am 09.03.2013 in der Schmidtstraße

mitte: Simon Egge und Prüfer Peter Böschen
mitte: Karsten Fricke und Peter
Jiu Jitsu Gruppe (fos: Timo Bitzer)

Tolle Prüfungen im Jiu Jitsu erlebte man am 9. März bei der BTV 1877 in der Turnhalle der Schule Schmidtstraße.
Super Leistungen in der Technik und in der Theorie legten folgende Sportler ab:

Prüfung zum Gelbgurt 5. Kyu:
Ali Krämer
Jan Ravens
Michael Kahle

Zum Orangegurt 4.Kyu:
Jan Ole Fischer
Karsten Fricke

Zum Orange/Grüngurt:
Simon Egge
Florian Wohlers

Die Prüfer Frank Burdorf und Peter Böschen waren sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Auch der 1. Vorsitzende Fritz Schütt hatte lobende Worte für die Prüflinge und war sichtlich zufrieden.
Wieder mal ein schöner Tag für alle beteiligte.

Peter Böschen

ACS goes Nature oder: Die ACS´ler auf Wandertour im Harz

Wie jedes Jahr so haben Meister Peter Böschen und Günter Hofmeister auch dieses Jahr wieder eine ordentliche Wandertour im Harz organisiert. Dieses Mal ging es zu den Luchsen bei den Rabenklippen.
Wir trafen uns am 09.01.2013 wie immer zeitig früh um 7.00 Uhr um mit dem Bus Richtung Bad Harzburg zu fahren. Insgesamt nahmen an diesem Abenteuer 20 Sportkameraden und Freunde teil.

Beim Torfhaus angekommen gab es zur Stärkung erst einmal ein ordentliches Frühstücks-Buffet, das keine Wünsche offen ließ. Danach ging es um 11.00 Uhr los durch wunderschöne, verschneite Landschaften in Richtung Rabenklippen.
Nach ungefähr dreistündigem Marsch durch wunderschöne und teilweise noch unberührte Natur im Tiefschnee sind wir dann am Luchs-Gehege angekommen.
Gerade rechtzeitig zur Fütterung und zu einer Info-Runde über die dort ansässigen Luchse. Die Fütterung der Luchse war ein echtes Highlight.
Luchse fressen vorwiegend Rotwild wie Rehe. Auch Hasen und Wildschwein stehen auf dem Speiseplan der Großkatzen.
Luchse können bei der Jagd bis zu 70km/h schnell rennen und erlegen ihre Beute als Lauer-Jäger. Luchse können auch auf Bäume klettern. Dies können Füchse als Nahrungs- und Jagdkonkurrenten nicht.
Die Luchse im Harz werden – wenn möglich – wieder ausgewildert und sollte dies nicht möglich sein, werden die Tiere im Großgehege gehalten.
Nach der Luchs-Fütterung haben wir noch einmal den traumhaften Ausblick von den Rabenklippen genossen.
Danach ging es wieder zurück Richtung Bad Harzburg zum Bus. Auf dem Rückweg wurde noch ein kurzer Kaffee-Stopp eingelegt.
Alles in allem war es wieder ein sehr gelungener Ausflug. Wir sind schon gespannt, was es nächstes Jahr zu entdecken gibt….

Karsten Fricke

Zum Jahresabschluss 14 Prüfungen im Atemi-Combat-System/Jiu-Jitsu

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und das heißt, da musste noch was kommen, bei den Selbstverteidigern der BTV 1877…

Klar, das ACS/Jiu Jitsu Team hatte am Samstag, den 15.12.2012 großen Prüfungstag.
14 Prüflinge, davon zwei Schüler aus Lauenburg, zeigten ihr Können in der Sporthalle der Schule Schmidstraße.

Unser Vereinsvorsitzender Fritz Schütt war anwesend und machte sich ein Bild von der Arbeit in dieser Abteilung.

Im Jiu Jitsu stellte sich Alexander Demitschew der Gelb-Gurt Prüfung.

Zum Gelb-Gurt im Atemi Combat System ließen sich folgende Sportler prüfen:

  • Jan Ravens,
  • Filiz Fetting,
  • Jean Claude Leclere,
  • Martin Höfer und
  • Björn Oelfke sowie
  • Uwe Martin der schon am 01.12.12 seine Gelb-Gurt Prüfung abgelegt hatte.

Zum Orange-Gurt wurde im Jiu Jitsu Wolf Schröder geprüft.

Im ACS wurden zum Orange-Gurt

  • Dustin Koch,
  • Thomas Barten,
  • Jan Ole Fischer,
  • Michael Kahle,
  • Christian Enck,
  • Peter Reese und
  • Patrik Kothe geprüft.

Alle Schüler zeigten ausnahmslos sehr gute Leistungen, ob 13 oder 50 Jahre alt das machte kein Unterschied. 

Das Prüfer Team um Peter Böschen (4.Dan) konnte sich sehen lassen: aus Hamburg angereist Silke Mehldau (1.Dan), aus Klein Schaarel Uwe Möring (3.Dan), sowie von der BTV 1877 Enno Voigt (1. Dan) und Günter Hoffmeister ( 2. Kyu). Das Prüfer Team war mehr als zufrieden und übergab gerne die neuen Graduierungen.

Der Abteilungsleiter der Sparte ACS war sichtlich stolz auf das ACS und Jiu Jitsu Team. Harte und lange Arbeit zahlt sich eben aus.

Die Selbstverteidigungssparte der BTV 1877 wünscht Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2013.

Peter Böschen

Glückwunsch zur Dojo Eröffnung in Berlin

O. Matwin und P. Böschen

Am 27.10.12 öffnete das neue Tao–Berlin in Berlin-Friedrichshain seine Türen.

Natürlich war auch die BTV1877 vertreten.

Oliver Matwin, der Dojoleiter des Tao-Berlin und ein guter Freund des ACS Teams aus Bremen, stellte seine neuen Räumlichkeiten vor. Es gab ein Showprogramm und Spiele für Kinder und abends noch ein Oktoberfest.
Peter Böschen überreichte Oliver Matwin ein Geschenk von der ACS Abteilung der BTV1877.
Eine schon lange bestehende Freundschaft zwischen den Gruppen wurde so wieder vertieft.
Herzlichen Glückwunsch zum Dojo!

Peter Böschen

Spirit of Budo - im Kampfkunstgeist auf dem Sportplatz Henschenbusch

Teilnehmergruppe
die Referenten

Spirit of Budo, das traf es genau auf den Punkt.

Am 15.9.12 richtete die BTV 1877 unter der Leitung von Peter Böschen im Henschenbusch zum zweiten Mal dieses Event aus.
Ca . 50 hochmotivierte Budokas haben sich acht Stunden lang in verschiedenen Kampfsportarten unterrichten lassen.
Die Teilnehmer hatten auch relativ schönes Wetter bestellt, es war mild und trocken und so konnten alle in super Atmosphäre trainieren.

Als Referenten waren in diesem Jahr dabei:

  • Jiu-Jitsu: Herbert Bruns, 7. Dan, Tao Aurich.
  • Taekwondo: Torsten Dickel, 4. Dan, Bad Zwischenhahn.
  • Sen-Ki-Do: Klaus Kröger, 7. Dan, Lauenburg.
  • Wing-Tsung: Otfried Glaser, 5. PG und Edmond Mey, 1. TG.
  • Jiu-Jitsu Bodenkampf: Torben Schulze, 1. Dan, Delmenhorst.
  • Atemi-Combat-System: Olaf van Ellen, 6. Dan und Peter Böschen, 4. Dan, Frankfurt/ Bremen.

Die Referenten konnten alle Fragen beantworten und neue Ideen und Wege aufzeigen. Dabei stand das Miteinander absolut im Vordergrund, was insbesondere in der letzten Stunde unter dem Thema "Budo kompakt" nochmal gezeigt wurde. Hierbei waren alle Referenten gleichzeitig auf einer Fläche und jeder Referent durfte nach einer Aktion da weiter machen, wo der Vorgänger aufgehört hatte. Ein Riesenspaß für alle.

In den Stunden vorher wurden sämtliche Themen angesprochen, Stickfight, Faustschlagabwehren, Hebel in allen Variationen, Motivationstraining, Nervendruckpunkte….

Sogar Gäste aus Augsburg und vom Bodensee sind zu diesem Event extra angereist.

Peter Böschen war sichtlich zufrieden und wird auch im nächsten Jahr wieder tolle Referenten einladen und es dann heißt: willkommen zum Budo of Spirit, Part 3, 2013 im Henschenbusch!

Peter Böschen

15.09.2012 - Spirit of Budo, Part II - Selbstverteidigungs Open Air Veranstaltung auf dem Henschenbusch (Fos: A. Vanni-Frieling)

Kyu-Prüfung für Lasse und Finn am 13.07.2012

Peter mit Lasse (li.) und Finn (re.)

So, nun haben auch die beiden jüngsten Atemi Sportler ihre Kyu-Prüfungen zum Gelbgurt abgelegt.

Da Lasse Maneval mit der Schule in England war, konnten er und Finn Barten nicht am offiziellen Prüfungstag teilnehmen.

Das holten sie aber am Freitag, den 13.7.12 nach. Wer nun glaubt, dass das ein schlechter Tag für Prüfungen war hat sich getäuscht. Die beiden hoch motivierten Sportler gaben Gas, und wie!
Nach mehrmonatigem hartem Training legten beide Sportler eine technisch wie theoretisch überzeugende Leistung ab. Die Prüfer Peter Böschen, Frank Burdorf und Lukas S. waren begeistert.

Weiter so!

Peter Böschen

Erfolgreiche Gürtelprüfungen im ACS und Jiu-Jitsu

v.l.n.r.: Jerome Juwara, Thomas Barten, Katharina Hempel, Alexander Demetschew, Florian Busch; (fo: P.Böschen)

Am 29.6.12 fanden in der Turnhalle der Schule Schmidtstraße wieder Gürtel-Prüfungen im Atemi-Combat-System (ACS) und Jiu-Jitsu nach den Richtlinien der WCA (Dachverband) statt.

Peter Böschen, Trainer und ACS Meister (4. Dan,) hatte sich dazu weitere Meister eingeladen, um eine neutrale Begutachtung zu garantieren:

  • Bundestrainer ACS, Olaf van Ellen, 6. Dan, Frankfurt.
  • Norbert Schulze, 5. Dan Jiu-Jitsu, 2. Dan ACS, Oldenburg .
  • Frank Burdorf, 2. Dan ACS, Bremen.
  • Enno Voigt, 1. Dan ACS, Bremen.


Zu den Prüfungen im Atemi-Combat-System stellten sich diesmal:

  • Florian Busch zum Orangegurt,
  • Alexander Demetschew zum Orangegurt,
  • Jerome Juwara zum Grüngurt.

Im Jiu-Jitsu :

  • Thomas Barten zum Gelbgurt
  • Katharina Hempel zum Orangegurt.

Allen Prüflingen wurden gute Leistungen bescheinigt.
Die monatelange Arbeit und die fortwährende Motivation durch Meister Peter Böschen zeigte deutlich Wirkung.

Zu erwähnen sind auch die tollen Leistungen der jeweiligen Trainings- und Prüfungspartner, ohne die die Prüfungen nicht möglich wären.

Allen herzliche Glückwünsche und ein weiter so!