Berichte aus 2015

Gürtelprüfungen im Jiu-Jitsu und Atemi-Combat-System (ACS)

Glückliche Prüflinge nach bestandener Prüfung mit den Prüfern

Am Samstag, den 12.12.2015, fanden von der Selbstverteidigungssparte der BTV 1877 Gürtelprüfungen im Jiu-Jitsu und Atemi Combat System statt. Der überwiegende Teil der Prüflinge waren Kinder und somit war auch die Turnhalle der Schule Schmidtstraße sehr gut besucht. Eltern und Familienmitglieder sowie Freunde wollten sich das Geschehen nicht entgehen lassen und zum Schluss waren alle hellauf begeistert von den gezeigten Leistungen der Schüler.

Das Prüfer-Team, Sven Krampe vom TSV Borgfeld und Jan Niklas Alberts von der BTV 1877, waren überaus zufrieden mit den gezeigten Leistungen der Kinder und Erwachsenen. Zur Freude von Trainer Frank Burdorf war der Vorstandsvorsitzende der BTV 1877 Fritz Schütt mit seiner Frau Hannelore zu den Prüfungen anwesend.

Insgesamt wurden 22 Prüfungen abgelegt und auch alle bestanden.


Im Jiu-Jitsu haben abgelegt zum Weiß/Gelb-Gurt die Schüler:

Paula Catalina Gonzalez Reubert, Louis Rüdel, Hanna Mencz, Canel Badur, Jakob und Paula Schellhammer, Joshua Winkler, Luisa Marie Thomas, Simon Bildstein, Theo Pütz, Leon Büscher, Luka Krajinovic, und Lemin Nataa.

Zum Gelbgurt im Jiu-Jitsu traten an:

Emma Rüdel, Julija Jelisavac, Marie Toussant und Mia Schmütz.

Zum Orangegurt wurde Eike Engel geprüft.

Im Atemi-Combat-System haben Katio Flynn gelb und Janek Koczorowski und Aris Bischoff die Prüfung zum Orangegurt abgelegt

Für die Samstagsprüfungen waren Thomas Barten und Michael Kahle für die Prüfungen zum Blaugurt im Jiu-Jitsu vorgesehen. Da aber Michael Kahle im Kreißsaal bei seiner Frau eine wichtigere Prüfung bestehen musste, wurden die Prüfungen am Montag, den 14.12.2015 beim TSV Borgfeld nachgeholt. Beide Schüler bestanden ihre Prüfungen mit Bravour.

Allen Prüflingen herzliche Glückwünsche zu ihren Leistungen!

Frank Burdorf

Sommerprüfungen bei der BTV 1877

Prülinge, Partner und Prüfer

Nun war es wieder soweit, Prüfungstag in der Schmidtstrasse. Fünf Schüler stellten sich ihren Aufgaben im Atemi Combat System und im Jiu - Jitsu.

Der Abteilungsleiter der Selbstverteidigung, Peter Böschen, 5. Dan ACS, hat sich dazu weitere Gast-Prüfer eingeladen. Wolfgang Seidel, 3. Dan Ju -Jutsu, vom Hastedter TSV und aus Delmenhorst vom Budospirit Torben Schulze, 1. Dan Jiu-Jitsu, sowie Enno Voigt, 1. Dan ACS, von der BTV1877.

Das Prüfer Team sah sich überdurchschnittliche Prüfungen in Praxis und Theorie an. Auch die Gäste aus Wolfenbüttel die extra angereist sind um bei der BTV 1877 ihre Prüfung abzulegen haben vollends Überzeugt.

Die Prüflinge waren wie folgt:

  • Andre Moczko zum Grüngurt, ACS Wolfenbüttel
  • Rudy Köhler Orangegurt, ACS Bremen BTV 1877
  • Jan-Niklas Alberts Orangegurt ACS, Bremen BTV 1877
  • Nina Nichita Gelbgurt ACS, aus Wolfenbüttel
  • Eike Engel Gelbgurt Jiu-Jitsu, Bremen BTV 1877

Klasse Prüfungen auf sehr hohem Niveau. Herzlichen Glückwunsch.

Eine besonderer Dank geht an die Trainingspartner Karsten Fricke, Michael Kahle und Georgina Kranz für ihren Einsatz.

Peter Böschen

Hohe Auszeichnung für Peter Böschen - Verleiihung des 5. Dan Atemi Combat System

Peter Böschen mit Dan Urkunde

Am Samstag, den 11.07.2015, gab es in Cuxhaven im Rahmen einer Großveranstaltung etwas ganz Besonderes. Der Veranstalter war TAO-Cuxhaven. Als Präsident der WAMA (World Alliance of Marshall Arts), Ralf Karp und auch Bundestrainer Olaf von Ellen (6.DAN-ACS).

Gesamtgremium: 

Im Namen der World Alliance of Martial Arts Präsident Christian Hvidberg (7.DAN) Dänemark, Steve Barnett (10.DAN) England, Ralf Karp (8.DAN) als Vertreter für Deutschland, Olaf von Ellen (6.DAN) Bundestrainer für das ACS, wurde Peter Böschen der 5.DAN verliehen, der zurzeit noch als Trainer (Atemi-Combat-System) bei dem BTV 1877 fungiert.

Die Verleihung wurde mit der jahrzehntelangen, intensiven Arbeit im Budo-Sport begründet.

Die umfangreiche Arbeitsplattform füllte sich im Laufe der Jahre durch Großveranstaltungen, Lehrgänge, Vorführungen, nationale sowie internationale Prüfungsabnahmen.

Seit nunmehr 30 Jahren ist Peter Böschen im Budo-Sport aktiv, davon allein 15 Jahre bei der BTV 1877 als Abteilungsleiter und Trainer.

Günter Hoffmeister

Benefiz Lehrgang in Eschershausen von der Martial Arts Association ( MAA)

alle Teilnehmer zusammen

Der jährliche Martial Arts Day fand diesmal südlich von Hameln in Eschershausen statt.
Auch dieser Lehrgang der Superlative mit ca. 550 Teilnehmern aus ganz Europa war zu Gunsten des Kinder Hilfswerk.

Natürlich war die BTV1877 als Gast auch vertreten.
Mt unserem Bundestrainer im Atemi Combat System, Olaf van Ellen und Meister Peter Böschen ging es über sechs Stunden ins Training.

Eine riesen Veranstaltung mit über 50 Großmeistern aus ganz Europa, die sich bei diesem Event trafen.

Es ging nicht nur für einen guten Zweck, sondern es ist auch eine große Kontaktbörse für weitere Events mit neuen Gesichtern, um auch hier in Bremen unsere schöne Sportart weiter nach vorne zu brignen.

Tolle Stimmung, klasse Gespräche und super Trainingseinheiten rundeten den Tag ab.

 

Peter Böschen

Benefiz Lehrgang in Buschhausen am 06.06.2015


Das ACS Team
Spendenübergabe
alle Lehrgangsteilnehmer

Das Bremer Team von der BTV 1877 war auch an diesen Wochenende wieder unterwegs.

Diesmal ging es nach Buschhausen (Osterholz-Scharnbeck)

Dort fand ein Benefiz Lehrgang für den Deutschen Kinderverein statt, da durfte unser Team vom Atemi-Combat-System nicht fehlen. (www.deutscher-kinderverein.de)

Es geht um das Thema „Gegen Gewalt an Kindern“. Um dieses heikle Thema öffentlich und transparent zu machen haben sich Marco Gevatter vom Verein „Vorwärts Buschhausen“ und einige Kampfsport-Größen zusammen getan, diesen Lehrgang auf die Beine zu stellen.

Auch die BTV 1877 aus Bremen (Viertel) vertreten durch Peter Böschen und seinem ACS-Team wurde gefragt. Da schon lange eine Freundschaft zwischen den beiden Kampfsport-Meistern besteht, war es klar, dass das Bremer Team diesen Lehrgang unterstützt.

Die BTV 1877 stellte die Größte Gruppe mit 13 aktiven Teilnehmern.

Insgesamt waren ca.80 Sportler aktiv.

Somit konnten wir eine Spendensumme von ca. 1450€ einnehmen, die noch vor Ort dem Geschäftsführer des Deutschen Kindervereins Rainer Rettinger übergeben wurde.

Eine wirklich tolle Aktion, von allen Budo Sportlern, die sich bei diesem schönen Wetter 6 Std. aktiv an allen Kampfsporteinheiten beteiligt haben.

Alle Referenten waren sich einig: das müssen wir wiederholen! Nach kurzer Absprache wurde gleich ein neuer Termin vereinbart. So wird es im Februar 2016 eine Neuauflage mit dem 2. Budo-Seminar „Budo-Sportler mit Herz“ geben.

Als Referenten standen unter anderem folgenden Budo Meister zur Verfügung:

  • Initiator Marco Gevatter 6. Dan Buschhausen
  • Frank Nickel 6. Dan Wattenscheid
  • Ralf Brinkerd 7.Dan Vlotho
  • Reiner Adems 7. Dan Solingen
  • Peter Böschen 4.Dan BTV 1877 Bremen
  • Rodney Unruh Krav Maga Ausbilder Bremen
  • Tim Wilsenack 4.Dan ,
  • Hannes Polzin 3. Dan ,Reinhold
  • Weidemann 3. Dan,
  • Frank Richter 5.Dan...

Danke an alle die diesen schönen Lehrgang unterstützt haben durch Spenden, aktive Teilnehmer und anderen Aktionen.

P.Böschen


Die Selbstverteidiger bezwingen die Nordsee – auf der Segelyacht Esprit nach Helgoland

Sonnenuntergng
die Helgoland Segler
Seegang

Auf Anregung unseres Sportkameraden und Freizeit Skippers Christian Enck war ein Teil der Selbstverteidiger der BTV1877 am Wochenende vom 08.05.2015 bis 10.05.2015 mit der Segelyacht Esprit unterwegs um Helgoland zu entdecken.

Leider fanden sich nur 3 wagemutige Seebären, die sich der Herausforderung Nordsee und Helgoland segelnd zu erreichen stellten. Als Skipper dieses Törns Christian Enck und als nicht-seglerfahrene Trainees an Bord waren Martin Sieger und Karsten Fricke mit dabei.

Los ging es dann am Freitag gegen 13 Uhr mit dem Treffen am Schiff und der Verproviantierung des Schiffes sowie den Vorbereitungen für das Ablegen.

Ich habe dabei auch alte Bekannte wieder getroffen, die ich schon von anderen Segel-Törns her kannte. So sieht man mal, dass es süchtig macht zu segeln.

Die Esprit ist ein sogenanntes Trainee-Schiff, was bedeutet, dass jeder, der sich traut auf See zu gehen hier an Bord von erfahrenen Crew-Mitgliedern das segeln beigebracht bekommt.

So hieß es dann auch erst mal alle Segel klar zu legen und anzuschlagen, alle Tampen klar zu legen und den eingekauften Proviant zu verstauen.

Kurz nach dem Ablegen und mit der einsetzenden Ebbe setzten wir dann die Segel und auf ging es, dem Sonnenuntergang und Helgoland entgegen.

Am Samstag dann wurde ein Landtag auf Helgoland eingelegt, wobei wir auf dem Oberland der Geschichte Helgolands folgten, vorbei an der Langen Anna und am Ende konnte man sich entscheiden, eine Bunkerführung im Inneren von Helgoland zu machen oder zu relaxen im Schwimmbad und der Sauna.

Am Abend gab es dann noch lecker selbst gebratenes Rumpsteak mit Speckbohnen und Salat, bevor es zum gemütlichen Teil über ging.

Natürlich durften auch selbst gesungene Lieder mit Gitarrenbegleitung des Skippers Chris an diesem Abend nicht fehlen.

Einen Grund zum feiern gab es dann um Mitternacht, weil ein Stammcrew Mitglied, Leon, seinen Geburtstag auf der Esprit feierte. So gab es dann auch standesgemäß eine Runde Rum für jeden.


Am Sonntag hieß es dann nach einem sehr guten ausführlichen Frühstück klar Schiff machen und fertig machen zum Ablegen. Der Weg nach Hause wurde angetreten.

Auf dem Weg nach Hause konnten wir dann die Sonne an Deck genießen, nachdem alle Segel gesetzt waren.

Gegen 16:30Uhr legten wir dann wieder in Bremerhaven an und erledigten unsere letzte Pflicht an Bord als Crew: das Schiff wieder so sauber machen, dass die nächste Crew das Schiff übernehmen kann.

Alles in allem mal wieder ein gelungener Segel-Törn und eine Menge Erfahrungen und Eindrücke gesammelt.

Wir werden uns wieder sehen an Bord der Esprit!

Karsten Fricke


Die Selbstverteidiger der BTV1877 rocken Portugal - oder Internationaler Lehrgang mit ganz viel Fun und Spirit

Beim Lehrgang
Porto
Wir rocken!
Kathedrale
Hostel

Auf Einladung des portugisischen Präsidenten der Ju-Jitsu Ferderation Shihan Helder Nunes (6. Dan) kamen am 02.05.2015 über 300 Teilnehmer aus Portugal, Finnland, Norwegen, Spanien und Deutschland in Famalicáo zusammen um einen Lehrgang der Superlative zu erleben.

Natürlich durfte das Team der BTV1877 Selbstverteidiger nicht fehlen bei diesem Ereignis.

So machten sich am Freitag, den 01.05.2015 insgesamt 13 Schüler und Meister des Atemi Combat System auf den Weg um Portugal zu rocken.
Meister Peter Böschen (4. Dan Atemi Combat System) war auch als Referent für zwei Einheiten geplant.

Vor dem Start unserer Maschine ließ uns unser Bundestrainer im ACS, Olaf van Ellen, der als Fluglotse im Bremer Tower Dienst hatte per Durchsage vom Kapitän noch alles Gute wünschen. Somit wussten dann auch alle im Flieger, wo die Reise hin geht.

In Porto am Flughafen angekommen wurden wir vom Team um Shihan Helder Nunes empfangen und mit dem Bus in das ca. 70km entfernte Guimaráes gefahren, wo wir dann unser Quartier bezogen.
Am Abend wurden wir dann noch vom Team um Shihan Nunes zum Essen eingeladen und noch einmal herzlich begrüßt.

Am Samstag dann fand in Famalicáo der Lehrgang statt.
Wir konnten von vielen interessanten Lehrern aus unterschiedlichen Disziplinen wie Jiu-Jitsu, Kubodo, Krav Maga und natürlich auch dem Atemi Combat System lernen.

Bei diesem Lehrgang stand der Spaß am Sport und das fast schon familiäre Miteinander im Vordergrund. Dies hat man an der ganzen Atmosphäre auch gemerkt. Jeder war gut gelaunt und mit Eifer dabei.

Die beiden Einheiten von Meister Peter Böschen waren beide sehr gut besucht und wir haben durchweg positives Feedback und Interesse erhalten auf unser Sytem der Selbstverteidigung.

Somit war unsere Mission, das Atemi Combat System auch international bekannter zu machen, ein voller Erfolg.
Am Abend gab es dann noch ein Gala Dinner mit typisch portugisischem Essen und gutem Wein und anderen Getränken.

Am Sonntag ging es dann für das Team der BTV Sportler nach Porto um dort die Stadt und das gute Essen dort zu erkunden.
Trotz Regen hatten wir eine Menge Spaß und konnten viel von Porto sehen mit den schönen Kirchen und Kathedralen, den kleinen altertümlichen Gassen und dem Hafen am Fluß.

Auf der Zugfahrt zurück nach Guimaráes entdeckten dann einige von uns ungeahnte Sprachfähigkeiten bei Gesprächen mit den Mitreisenden. So wurde diese Zugfahrt auch ein Highlight für alle.
Am Abend dann wurde noch eine kleine Kneipe unweit unserer Herberge in Guimaráes besucht wo wir mit den Einwohnern sehr viel Spaß hatten und uns super unterhalten haben. Wieder zurück im Hostel haben wir dann noch im Lounge Bereich gesessen, Billard gespielt und den Abend ausklingen lassen.

Montag wurde vor dem Abflug am Nachmittag dann noch die Burg von Guimaráes von einigen im Team erkundet und noch einige Mitbringsel eingekauft und oder der hervorragende Kaffee in einem kleinen Café genossen.

Für mich war es ein super Erlebnis und der Zusammenhalt des Teams und der Fun, den wir miteinander hatten, war für mich echt unschlagbar. Ich bin froh, so eine coole Truppe von Leuten zu kennen und Teil davon sein zu können.

Ein ganz besonderer Dank geht noch von uns an unseren Antonio Da Silva, der uns immer mit Rat und Tat und vielen Übersetzungen sehr geholfen hat. Danke Toni!

Fazit dieser Reise: Portugal und Porto sind definitiv eine weitere Reise wert und wir werden wiederkommen! Super Seminar Portugal 2016 – wir werden wieder mit dabei sein.

Karsten Fricke

Hoher Besuch beim Training der Selbstverteidiger der BTV 1877

Am Freitag, den 13. März 2015, besuchte der Deutschland Präsident der World Allianz of Martial Arts (WAMA), Ralf Karp, 8. Dan (Tao-Cuxhaven), die BTV 1877.
Mehr als 50 Schüler freuten sich über den Besuch.
Ralf Karp überreichte den Selbstverteidigungsschülern der BTV 1877 ihre Eintritts-Urkunden in den neuen Dachverband, die WAMA.
Auch der Bundestrainer Olaf van Ellen, 6.Dan Atemi-Combat-System, lies es sich nicht nehmen bei diesem Event dabei zu sein.
Peter Böschen, 4. Dan ACS, freute sich sichtlich über die große Anteilnahme der Schüler und Meister.
Ralf Karp nahm gleich die Gelegenheit war die anschließende Trainingseinheit durchzuführen.
Eine schöne Geste des Präsidenten. Das ist Spirit of Budo!

Peter Böschen

Aufbauseminar in Hannover

Am Sonntag den 01.03.15 war es mal wieder soweit: Fortbildung für Fortgeschrittene in Langenhagen bei Hannover.
Peter war Gast in der Kampfkunstschmiede, zur Weiterbildung und Vertiefung seines Wissens.
Mitgekommen war der Abteilungsleiter des ATS-Buntentor, Wolfgang Seidel.
Zusammen lernten wir etwas über Anatomie und Nervenpunkte.
In einer kleinen, intensiven Gruppe haben wir so einiges vertiefen können.
Danke an Tom Peter, 7. Dan, für den tollen Unterricht.

P. Böschen

Schülergrad-(Kyu)-Prüfungen

Prüflinge u. Prüfer

Am 28.02.15 stellten sich 13 Schüler aus Hamburg, Bremen und Delmenhorst den Gürtel-Prüfung im Atemi-Combat-System und Jiu-Jitsu.

Kinder, Jugendliche und Erwachsene stellten sich den jeweiligen Aufgaben in ihren Disziplinen. Viele Zuschauer begleiteten dieses Event der BTV 1877 in
der Tunrhalle der Schule Schmidtstraße.

Als Gastprüfer waren Romano Krause, 3. Dan ACS (Rastede), und Andre Moczko, 2. Dan Jiu-Jitsu (Wolfenbüttel), eingeladen. Alexander
Demitschew, Enno Voigt, Frank Burdorf und Dojo Leiter Peter Böschen rundeten den Prüfertisch ab.

Alle Schüler zeigten überdurchschnittliche Leistungen in der Praxis sowie in der Theorie. Technik, Rollen und fundiertes Wissen in Budo-Geschichte, Rechtskunde, Erste Hilfe und Anatomie wurden abgefragt.

Im Jiu-Jitsu haben Marie Toissant, Emma Rüdel und Julija Jelsavic ihre Prüfungen zum Weiß-Gelbgurt bestanden.
Die Gelb-Gurt Prüfung im Atemi-Combat-System haben folgende Schüler bestanden:
Eike Engel, Claudia Rettig, Janek Koczorowski, Antonio da Silva, Emily Stukowski, Aris Bischoff, Georgina Kranz, Jesse Krogull und Bengt Rabe.

Allen herzlichen Glückwunsch zu den bestanden Prüfungen!

Peter Böschen

Der Brocken 2015

Es ist Februar und das bedeutet, dass das ACS-Team Wandern geht.
Am Samstag, den 7. Februar 2015 war es dann soweit. Angemeldet hatten sich 25 Personen vom Atemi-Combat-System-Team, Familie, Freunde und Bekannte.
Leider hatte der Virus-Teufel zugeschlagen und es mussten dann doch einige zu Hause bleiben.
Von hier aus noch mal gute Besserung.....

Der Rest machte sich nach ausgiebigem Frühstück in der Almhütte am Torfhaus auf den Weg.
Bei herrlichem Sonnenschein und ordentlich viel Schnee ging es gegen elf Uhr Richtung Brocken.
Klare Aussicht und eine schneebedeckte Landschaft rundeten das Bild ab.
Immer wieder schön ist es die Brockenbahn zu sehen wie sie sich durch den Schnee wühlt, der Geruch und die Geräusche dazu.
Weiter ging es Richtung Gipfel. Etwa anderthalb Kilometer vor dem Gipfel drehte sich das Wetter. Jetzt war es wirklich eine Herausforderung den letzten Kilometer zu schaffen. Aber das wären ja keine BTVler, wenn nicht alle mit einen Lächeln und gefroren Haaren die letzten Meter geschafft hätten.
Glücklich und durchgefroren gab es erstmal Kaffee und Stärkung auf dem Brocken. Hier zeigt sich, was »Natur« heißt: Wetterwechsel, die so schnell gehen, dass man kaum Zeit hat ein Bild zu machen.
Gegen 15.00 Uhr ging es zurück Richtung Torfhaus über den Goetheweg.
Der Abstieg ging zügig und so waren wir gegen 17.00 Uhr wieder am Bus um Richtung Heimat zu fahren. Kalt, nass und durchgefroren aber dafür mit einen Lächeln im Gesicht.......
Mal wieder ein schönes Erlebnis mit der BTV 1877.

Peter Böschen

Brocken Wanderung am 7.2.2015 (Fos: ACS Schüler)

Atemi-Combat-System meets Wing-Tsun und Ju-Jutsu

Großer Event bei der BTV 1877 in Bremen

Am Sonntag, den 18.01. 2015 fand in der Grundschule Schmidtstraße ein großes Kampfsport Seminar statt. Eingeladen hatte Peter Böschen, 4. Dan Atemi-Combat-System. Thema des Seminars war es, die verschiedenen Kampfsport Systeme miteinander zu kombinieren.
Als Referenten standen folgende Meister der Selbstverteidigung auf der Matte:

  • Edmond Mey, 1. TG Wing Tsun von der Bremer WT-Schule,
  • Hannes Polzin, Papenburg, 3. Dan vom Deutschen Ju-Jutsu Verband und
  • Peter Böschen, 4. Dan Atemi-Combat-System, BTV 1877.

Fast 70 Teilnehmer aus ganz Deutschland fanden den Weg nach Bremen. Auch Kampfsportler aus anderen Bremer Vereinen kamen vorbei.

Gezeigt wurden insgesamt 12 verschiedene Verteidigungstechniken, wobei der Angriff stets derselbe blieb. Je nach System wurde dieser Angriff entsprechend verarbeitet. Vom geraden Fauststoß, über Schwinger bis hin zur Würgebefreiung war alles vertreten.

Die Teilnehmer waren sichtlich begeistert und forderten die Referenten, die ihr Wissen gerne mit allen teilten.

Fazit: Budo verbindet und ist somit eine Plattform um unpolitisch alle Sportler zusammenzubringen. Dieser Weg des Budo ist so umfangreich und tief, dass man nie sagen kann, "Ich habe alles gesehen.". Jede Gestik und Bewegung gibt neue Impulse - das ist Spirit of Budo.

Budo = Oberbegriff für alle Asiatischen Ritterkünste.

Leider erlaubte uns die Schulleitung der Schmidtstraße nicht auf dem Schulhof zu Parken, was sehr große organisatorische Probleme bereitet hat. Schade, dass es hier keine größere Unterstützung von solchen Projekten in Bremen gibt.

Peter Böschen

ca. 70 Teilnehmer
Die Referenten
Teilnehmer in Aktion
Peter und Enno
Schülerinnen der BTV 1877