BB Regeln

Baseballregeln

Wer in der Schule schon einmal Schlagball gespielt hat, wird das Spielprinzip von Baseball recht schnell durchschauen.

Der leichteste Weg, das Spiel zu verstehen, ist "live" zuzuschauen und sich am besten dabei von einem Regelkundigen die Aktionen auf dem Feld erklären zu lassen.
Gewöhnungsbedürftig sind sicher auch die vielen englischen Begriffe, die aber einfach "dazugehören" und zum Glück die diversen Übersetzungsversuche überlebt haben. Die Kenntnis der Baseball-Begriffe und ihrer Definitionen ist enorm wichtig, die bedeutendsten sind daher nach der Regelerklärung aufgeführt.
Spielprinzip
Bei einem Baseballspiel stehen sich zwei Mannschaften zu je neun Spielern gegenüber, mit Auswechselspielern umfaßt ein Kader in der Regel um die 16 Spieler. Während ein Team das Schlagrecht hat (Schlagmannschaft oder Offense), befindet sich das andere im Feld (Feldmannschaft oder Defense) auf den neun üblichen Positionen: Pitcher, Catcher, vier Infielder (First Baseman, Second Baseman, Shortstop, Third Baseman) und drei Outfielder (Left Fielder, Center Fielder, Right Fielder). Die Schlagmannschaft erzielt einen Punkt (Run), wenn einer ihrer Spieler es schafft, die drei Bases in einer oder auch mehreren Etappen abzulaufen und zur Home Plate zurückzukehren, ohne dabei out gemacht zu werden. Die Pitcher und seine Feldmannschaft versuchen dies zu verhindern, indem sie drei der gegnerischen Spieler out macht, dann tauschen die beiden Teams ihre Rollen. Einen Spielabschnitt, in dem jede Mannschaft ein Mal Feldmannschaft und ein Mal Schlagmannschaft war, nennt man Inning. Je nach Liga ist ein Spiel auf sieben oder neun Innings angesetzt, bei Unentschieden werden so lange Verlängerungsinnings angehängt, bis eine Entscheidung gefallen ist.

Das Feld
Ein Baseballfeld hat in etwa die Form eines Viertelkreises, dessen gerade Kanten zwischen 80 und 120 Meter lang sind. Die wesentlichen Aktionen finden im Infield statt, ein Quadrat von 90 feet (27 m) Kantenlänge, dessen Ecken durch die drei Bases und das Home Plate markiert sind. Letzteres ist Ausgangs- und Endpunkt eines erfolgreichen Runs eines Batters bzw. Runners. Im Mittelpunkt des Infields befindet sich das Pitcher's Plate, von wo der Pitcher die Bälle zum 60 feet (18 m) entfernten Batter werfen muß.

Pitcher gegen Batter
Im Mittelpunkt des Spiels steht das Duell zwischen einem Schlagmann (Batter) der Offense und dem Werfer der Feldmannschaft (Pitcher). Der Pitcher versucht, den Ball so durch die Strike Zone zu seinem Catcher zu werfen, daß der Batter ihn mit seinem Schläger gar nicht oder nicht hart schlagen kann. Die Strike Zone ist der Bereich über der 40 cm breiten Home Plate, der durch Knie- und Schulterhöhe des Batters begrenzt ist.
In diesem Duell geht es um Balls und Strikes: Ein Ball ist, wenn der Pitcher die Strike Zone verfehlt und der Batter keinen Schlagversuch unternimmt; wirft der Pitcher vier davon, darf der Batter "kampflos" auf das erste Base vorrücken (Walk). Ein Strike ist, wenn der Schläger des Batters den Ball verfehlt oder der Wurf die Strike Zone passiert, ohne daß der Batter danach schwingt (die Entscheidung "Ball oder Strike" obliegt dem Hauptschiedsrichter, der sich hinter dem Catcher befindet). Kassiert der Batter drei Strikes, ist er out (Strike Out), er muß auf die Spielerbank zurück, an seine Stelle tritt der nächste Batter.

Geschlagener Ball
Die interessantesten Situationen entstehen natürlich dann, wenn der Batter den Ball trifft und zurück ins Feld schlägt. Dadurch wird er zum Runner und muß zum ersten Base loslaufen. Wird sein geschlagener Ball von einem Feldspieler direkt aus der Luft gefangen, ist er out (Fly out). Er ist ebenfalls out, wenn ein Feldspieler den Ball vom Boden aufnimmt und zum ersten Base wirft, bevor der Batter/Runner selbst dort ankommt (bei knappen Spielzügen entscheidet der Feldschiedsrichter zwischen safe oder out). Jeder Runner, der out ist, muß das Spielfeld verlassen, bis er laut Batting Order wieder zum Schlagen dran ist.
Der Runner ist safe, wenn es der Feldmannschaft nicht gelingt, den Ball vor ihm zum ersten Base zu werfen, manche Schläge sind sogar so gut, daß er gleich weiter zum zweiten oder gar dritten Base laufen kann, bevor ihn die Feldspieler unter Kontrolle bringen. Der Runner bleibt an dem Base, das er safe erreicht hat, während ein neuer Batter zum Duell gegen den Pitcher antritt. Durch dessen Schlag können auch eventuell sich auf den Bases befindliche Runner auf eigenes Risiko vorrücken, aber auch sie können out gemacht werden, in dem die Feldmannschaft den Ball zu einem Base wirft, bevor der Runner dort ankommt. Schlägt ein Batter den Ball über das ganze Feld, so nennt man das einen Home Run. Der Batter und alle eventuell sich auf den Bases befindlichen Runner dürfen die Bases in aller Ruhe ablaufen und einen Run erzielen.

Softball
Baseball wird in den USA eigentlich nur als Leistungssport betrieben, da besonders das Pitching eine sehr komplexe Angelegenheit ist, die intensives Training erfordert. Freizeitmäßig wird hauptsächlich Softball gespielt. Beim Softball wird ein größerer Ball verwendet der trotz des irreführenden Namens nicht weicher ist als ein Baseball. Auch das Feld ist kleiner: 60 feet (18 m) zwischen den Bases und 40 feet (12 m) vom Pitcher zum Batter. Der Pitcher muß beim Softball den Ball "von unten" werfen, während im Baseball jede Wurftechnik zugelassen ist. Ansonsten gelten fast genau die selben Regeln wie im Baseball.
In Deutschland spielen Damen und Mädchen Softball, Herren und Jungen Baseball; in absehbarer Zukunft werden sich aber auch Herren- und Mixed-Softball-Ligen etablieren.

Die Regeln als pdf. Datei erhaltet ihr hier.

 

Base- und Softball Begriffe


Ball: Ein Ball ist ein vom Pitcher geworfener Pitch, der die Strike Zone verfehlt und bei dem der Batter keinen Schlagversuch unternimmt.

Bases: Die Bases (erstes, zweites und drittes Base) formen zusammen mit dem Home Plate das quadratische Infield. Um einen Punkt Run für die Offensivmannschaft zu erzielen, muß ein Runner diese der Reihe nach in einer oder mehreren Etappen ablaufen und zum Home Plate zurückkehren. Auf den Bases ist der Runner sicher und kann nicht ausgemacht werden.

Batter: Der Batter ist der Spieler der Offensivmannschaft, dessen Aufgabe es ist, mit dem Schläger den vom Pitcher geworfenen Pitch zu treffen. Schlägt er den Ball ins Spielfeld, so wird der Batter zum Runner und versucht, das erste Base zu erreichen.

Catcher: Der Catcher ist der Spieler der Defensivmannschaft, der hinter dem Batter hockt, und die Pitches fängt, die der Batter nicht trifft. Er trägt besondere Ausrüstungsgegenstände, die ihn vor abgefälschten Bällen schützen: Helm, Maske, Brustschutz, Beinschoner und einen besonders gepolsterten Handschuh.

Fair Territory: Das Fair Territory ist der Teil des Spielfeldes innerhalb der Begrenzungslinien (Foul Lines).
Foul Ball: Ein Foul Ball ist ein ins Foul Territory geschlagener und daher nicht spielbarer Ball. Er wird dem Batter als Strike angelastet, es sei denn, er hat schon zwei Strikes auf dem Konto.

Foul Territory: Das Foul Territory ist der Teil des Spielfeldes außerhalb der Begrenzungslinien (Foul Lines).
Home Plate: Das Home Plate

    • ist das Schlagmal, neben dem der Batter in seinem Duell mit dem Pitcher Aufstellung nimmt, und
    • ist Ausgangs- und Endpunkt eines Runners, der einen Run erzielt, und
    • definiert die Breite der Strike Zone.

Infield: Das Infield ist der quadratische Teil des Spielfeldes, der von den drei Bases und dem Home Plate begrenzt ist. Infield und Outfield bilden zusammen das Fair Territory.

Infielder: Vier Spieler der Defensivmannschaft (First Baseman, Second Baseman, Third Baseman und Shortstop) werden aufgrund ihrer Positionierung im Infield als Infielder bezeichnet.

Inning: Mit Inning wird ein Spielabschnitt bezeichnet, in dem jede Mannschaft ein Mal am Schlag (Offensivmannschaft) und ein Mal im Feld (Defensivmannschaft) ist. Ein halbes Inning ist beendet, wenn die Defensivmannschaft drei Spieler der Offensivmannschaft out gemacht hat. Die Offensivmannschaft geht dann in die Defensive (aufs Feld) und die Defensivmannschaft in die Offensive (zum Schlagen). Ein Spiel ist je nach Liga auf neun, sieben oder fünf Innings angesetzt.

Out: Ziel der Defensivmannschaft ist es, drei der gegnerischen Spieler out zu machen, um das Halbinning zu beenden. Dies kann sie tun, indem

    • ihr Pitcher dem Batter drei Strikes beifügt (Strike Out), oder
    • sie den vom Batter geschlagenen Ball aus der Luft fängt (Fly Out), oder
    • sie einen Runner mit dem Ball berührt, während dieser nicht auf einem Base steht (Tag Out), oder
    • sie den auf den Boden geschlagenen Ball zu einem Spieler der Defensivmannschaft wirft, der direkt an einem Base steht, zu dem der Batter oder ein Runner laufen muß (Ground Out).

Outfield: Mit Outfield bezeichnet man den vom Home Plate etwas weiter entfernten Teil des Spielfeldes außerhalb des Infields. Outfielder: Drei Spieler der Defensivmannschaft (Left Fielder, Center Fielder, und Right Fielder) werden aufgrund ihrer Positionierung im Outfield als Outfielder bezeichnet.

Pitch: Ein Pitch ist der Wurf eines Pitchers zum Catcher, den der Batter schlagen darf. Ein Pitch resultiert immer in einem Strike oder einem Ball (Ausnahme: Foul Ball, wenn der Batter schon zwei Strikes hat).

Pitcher: Der Pitcher ist der Spieler der Defensivmannschaft, der als Werfer zum direkten Duell gegen den Batter antritt. Er muß versuchen, dem Batter den Ball so zuzuwerfen, daß dieser ihn nicht oder nur schlecht treffen kann.

Run: Ein Run ist ein Punkt, den ein Runner für die Offensivmannschaft erzielt, nachdem er alle drei Bases abgelaufen hat und zum Home Plate zurückgekehrt ist, ohne dabei out gemacht zu werden und bevor die Defensivmannschaft drei Spieler der Offensivmannschaft out gemacht hat.

Runner: Ein Runner ist ein Spieler der Offensivmannschaft, der durch seinen Schlag ein Base bereits erreicht hat und nun versucht, durch die Aktionen des Batters um ein oder mehrere Bases vorzurücken und letztendlich das Home Plate zu erreichen und damit für sein Team einen Run zu erzielen.

Strike: Ein Strike ist ein vom Pitcher geworfener Pitch,

    • der durch die Strike Zone geht und nach dem der Batter nicht schwingt (looking strike), oder
    • den der Batter versucht zu schlagen, aber nicht trifft. (swinging strike), oder
    • den der Batter zwar trifft, aber nur ins Foul Territory schlägt (Foul Ball). Ein Foul Ball zählt aber nur als Strike, wenn der Batter weniger als zwei Strikes hat.

Strike Zone: Die Strike Zone ist der Bereich über dem Home Plate, die der Pitcher mit seinen Pitches versucht zu treffen. Sie reicht von Knie bis Brusthöhe des Batters und legt fest, welche Pitches Strikes sind und welche Balls. Die Interpretation der Strike Zone obliegt dem Schiedsrichter (Umpire).

Umpire: Das Spiel wird von zwei bis vier Schiedrsichtern (Umpires) geleitet, von denen der Hauptschiedsrichter hinter dem Catcher die Unterscheidung zwischen Balls und Strikes trifft, während die anderen Umpires die Entscheidungen an den Bases treffen, z.B. ob ein Runner out ist oder nicht.